Ballettschlule Rosenheim
Spitzentanz in Rosenheim

Spitzentanz lernen!

Der Balletttanz auf der Spitze gehört mit zu den virtuosesten, edelsten und anspruchsvollsten Ausprägungen von Tanz.

Wenn auch Sie oder Ihr Kind (ab zwölf Jahren) Spitzentanz bzw. Ballett bei Profis trainieren oder erlernen wollen, dann sind Sie in der Ballettschule Bartosch-Linke im Herzen von Rosenheim genau am richtigen Ort. Seit 1956 unterrichten wir mit viel Erfahrung sowie nach einem anerkannten Lehrplan auch das Ballett „en pointe“, also auf Zehenspitzen.

Spitzentanz in Rosenheim

Sie haben Interesse an Spitzentanz in Rosenheim? Dann können Sie sich hier gleich anmelden:

Was ist Spitzentanz eigentlich genau?

Den Spitzentanz kennt man seit dem frühen 19. Jahrhundert als eines der markantesten Elemente des klassischen Balletts. In der Zeit seiner Entstehung um 1830 wurde er zunächst nur als solistische, artistische Einlage verwendet, bald aber auch für das Corps de Ballet übernommen. Seit damals wird er in speziell gefertigten Spitzenschuhen getanzt.

Tanzen eigentlich nur Damen Spitze?

Im Allgemeinen bleibt Spitzentanz den Tänzerinnen vorbehalten. Männer tanzen eher selten auf Spitze – aber es gibt sie doch, die en pointe tanzenden Jungs. Zum Beispiel in Rollen „en travestie“, den sogenannten „Rockrollen“, in welchen Männer Frauenrollen mimen (z.B. Mutter Simone im Ballett „La Fille mal gardée“).

Besonders in England geht man interessanterweise derzeit dazu über, auch Ballett trainierende Jungen auf die Spitze zu stellen. Diese sollen dadurch zu einer besseren Balance für ihre Pirouetten gelangen und einen besser durchgebogenen Spann erhalten. Auch bei der Partnerarbeit hilft es enorm, wenn man weiß, wie sich die Frau auf Spitze fühlt.

In welchem Alter beginnt man am besten mit Spitze?

Gemäß den Richtlinien des deutschen Berufsverbands für Tanzpädagogik und des Vereins Tanzmedizin Deutschland e.V. unterrichten wir in unserer Ballettschule Spitzentanz frühestens ab einem Alter von 12 Jahren.

Welche Voraussetzungen muss Ihr Kind mitbringen?

  • Mindestens 12 Jahre alt.
  • Einen stabilen Bänderapparat und gut trainierte Muskeln, um gesundheitliche Risiken zu vermeiden.
  • Die Wachstumsfugen des Fußes sollen nahezu geschlossen sein (ein Grund für die Altersbeschränkung).
  • Zum Zeitpunkt des Beginns soll Ihr Kind bereits seit 3-4 Jahren 1-2 Mal wöchentlich trainieren.
  • Sichere Balletttechnik, denn wer mit der Reihenfolge kämpft, kann sich nicht auf die Qualität und Technik konzentrieren.
  • Sehr gutes Aplomb und perfekt ausbalancierte Haltung durch bewusste Core-Muskel-Kontrolle.

Häufig gestellte Fragen zum Tanz auf der Spitze

Verursacht Spitzentraining Schmerzen?

Wenn die Füße stark sind, die Schuhe passen und die richtigen Schoner getragen werden, dann sollten die Füße nicht schmerzen. Wer mit Spitzentanz beginnen will, dem muss allerdings klar sein, dass die Arbeit auf der Spitze vollkommen anders ist als das Training auf halber Spitze in Schläppchen. Denn Spitzenschuhe bringen den Fuß in eine Position und fixieren ihn darin, was ein bisschen unbehaglich ist, aber den Fuß eigentlich schützt und stützt.

Welche Spitzenschuhe kaufe ich?

Spitzenschuhe MÜSSEN perfekt passen! Es gibt viele Firmen, die Spitzenschuhe herstellen. Jede hat sich auf spezielle Fußformen spezialisiert. Das heißt, dass manche Marken für manche Füße perfekt passen und gleichzeitig für andere Füße vollkommen ungeeignet sind. Bei der Wahl der Firma und des Modells muss beachtet werden, ob die Tänzerin eine arabisch-ägyptische, eine romanische oder eine griechische Fußform hat.

Das Anpassen der Schuhe ist eine Wissenschaft für sich. Jede Firma bietet verschiedene Modelle in Größen teilweise in Halbschritten an. Wir helfen Ihnen bei der richtigen Auswahl von Firma, Modell, Schuhgröße, Länge, Breite und Ausschnitt der Box, Stärke der Sohle sowie Länge der verstärkten Sohle.

Jetzt Spitzentanz lernen!

Anmeldung Probestunde für Spitzentanz in Rosenheim

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.